Basics 1: Postura, Abrazo, Caminar

Postura (Haltung)

postura1 postura2 postura3

  • Aufrecht (Muskeln der Körpermitte angespannen!)
  • Füße zusammen
  • Gewicht (einwenig) auf dem vorderen Teil des Fußes.

Abrazo

Es ist kein Zufall, warum sich der Tango als Tanz in Umarmung in Argentinien entwickelte. Argentinier umarmen sich gerne und oft, auch die Männer untereinander.

abrazo3

Im Tango argentino ist daher die Umarmung nur ein Stilmittel, sondern ein wesentliches Element einer guten, vertrauensvollen Verbindung im Paar. Da im Tango  jede Bewegung (Ausnahme: Verzierungen) geführt wird und der Follower in Umarmung rückwärts geht, ist das Wichtigste eine stets gute Verbindung.

  • Freundschaftlich angenehm
  • Nicht zu fest („Schraubstock“), nicht zu lose
  • nicht unveränderlich, sie kann während des Tanzes – der Bewegung entsprechend – verändert werden.

Abrazo abierto

 

Offene Umarmung. In Argentinien beginnt der Unterricht von Anfang an in enger Umarmung. Wir starten mit der offenen Umarmung, weil es anfangs leichter ist das „Führen und Folgen“ im Gehen  und den grundlegenden Bewegungsmöglichkeiten zu erlernen.

Follower

  • leichte Gegenspannung im rechten Arm
  • in der Bewegung stößt sie sich leicht selbst ab
  • Gute Verbindung im linken Arm: ev. etwas im Oberarm gegengestützt, um die Bewegung besser zu spüren

Leader

  • Der linke Arm bleibt als ruhiger Teil des Oberkörpers stabil (kein „Rudern“) und bietet der Frau eine Möglichkeit sich in der Bewegung selbst abzustoßen.
  • Verbindung der Hände etwa in Schulterhöhe, in der Mitte zwischen dem Paar.

Abrazo cerado

abrazo1abrazo2

……

 


Caminar

Start

Der Tango ist ein Tanz im Gehen. Der Führende geht in Tanzrichtung, gegen den Uhrzeigersinn um die Mitte des Raumes, die Folgende in Umarmung rückwärts.

Für diesen sozialen Tanz im Gehen haben sich bestimmte Regeln – sog. Codigos – herausgebildet, die ein angenehmes gemeinsames Erlebnis mit der Musik ermöglicht. Diese Codogos sind nicht nur seelenlose „Anstandsregeln“, sondern Verhaltensregeln im Umgang mit dem Tanzpartner und den anderen Tanzpaaren, die gemeinsam die Musik interpretierend in dieselbe Richtung gehen.

Zuerst: gemeinsam die Musik empfinden. Dann langsam die Umarmung genießen. Nun mit einem gemeinsamen Gewichtswechsel  festzustellen, auf welchen Bein man startet (Es gibt im Tango keine Regel, mit welchen Bein man startet! Das muss der Leader entscheiden).

Caminar in Spuren

  1. Beim Tango argentino hat die Frau (die Folgende, Frau) das Gewicht immer nur auf einem Bein!
  2. Der Leader (Führende, Mann) muss lernen, stets zu wissen, wo der Follower steht ( wo ihr Standbein ist)
  3. Um das zu lernen muss man unbedingt exakt in Spuren gehen.

Dabei gibt es 5 Möglichkeiten einander in Umarmung gegenüber zu sein und gemeinsam gegenüber zu gehen:

  • 2-spurig, frontal
  • 4-spurig lateral links
  • 4-spurig lateral rechts
  • 3-spurig links
  • 3-spurig rechts

Fortsetzung folgt …………….

Umarmung im Tango Argentino – Abrazo (Malerei):